user_mobilelogo

Bowlingmeister Stralsund
 

 

VA17 B 1BV Nord-Veranstaltungsreihe 2017

qrcode

Der BDZ wünscht viel Erfolg!

140805 Banner BDZ lohnt sich 3


01.08.2014 (BDZ Bund)

Zum 1. August 2014 wurden rund 600 Nachwuchskräfte im mittleren und 300 im gehobenen Zolldienst eingestellt. Die zwei- beziehungsweise dreijährige Ausbildung ist für die jungen Beschäftigten eine große Herausforderung mit einem breiten Spektrum an Ausbildungsinhalten und Lernzielen. Der BDZ wünscht allen Nachwuchskräften viel Erfolg im Rahmen der Laufbahnausbildung sowie den Lehrenden sowie den Ausbilderinnen und Ausbildern gutes Gelingen. Der Einsatz für alle Arbeitsbereiche des Zolls ist die Stärke des BDZ. Wenn wir Sie von unseren Vorteilen überzeugt haben, können Sie online eintreten.

 

Die klassische Abfertigung an der Grenze und die Verzollung von Drittlandswaren ist längst nicht mehr die einzige Aufgabe des Zolls. Die Bekämpfung der Schwarzarbeit und der damit einhergehende Schutz der Wirtschafts- und Sozialsysteme, die Bekämpfung grenzüberschreitender organisierter Kriminalität und auch der Schutz der Verbraucher vor gefälschten und gefährlichen Produkten sind nur einige wenige der großen Anzahl an Aufgaben, mit denen der Zoll mittlerweile betraut ist. Der stetige Aufgabenwandel und -zuwachs ist jedoch keinesfalls abgeschlossen. So wurde der Zollverwaltung erst in diesem Jahr zusätzlich die Vereinnahmung der Kraftfahrzeugsteuer übertragen.

Ob mittlerer oder gehobener Dienst – ohne eine professionelle Ausbildung wäre der Zoll den zunehmenden Aufgaben nicht gewachsen und könnte sein Ansehen als moderne und vielseitige Bundesverwaltung nicht bewahren. Daher ist die Ausbildung beim Zoll auf einen Einsatzwechsel zwischen theoretischen und praktischen Abschnitten ausgerichtet. Hinzu kommt, dass die Vermittlung der großen Menge an fachtheoretischem Wissen mit dem Einsatz moderner Lehrmittel, wie zum Beispiel Notebooks, eLearning-Plattformen und weiteren Instrumenten unterstützt wird.

Der hohe Stellenwert, den die Ausbildungsstandards der Bundeszollverwaltung im europaweiten Vergleich einnehmen, stellt an die Nachwuchskräfte auch überdurchschnittlich hohe Anforderungen. Um dennoch genügend geeignete Bewerberinnen und Bewerber bei dem im Vergleich zur freien Wirtschaft häufig geringeren Verdienst zu finden, erreicht der BDZ in Verhandlungen mit dem Bundesfinanzministerium jedes Jahr erneut die Übernahmegarantie für die Nachwachskräfte nach bestandener Laufbahnprüfung und bietet ihnen somit eine aussichtsreiche Berufsperspektive.

In Zeiten des demografischen Wandels und der damit verbundenen Pensionierungswelle reicht der Anreiz auf einen sicheren Arbeitsplatz und die Übernahmegarantie jedoch nicht mehr aus. Um auch in Zukunft gegenüber der privaten Wirtschaft und anderen Arbeitgebern der öffentlichen Verwaltung konkurrenzfähig zu bleiben, muss die Zollverwaltung auf die demografischen Herausforderungen in angemessener Weise reagieren.

Hierzu zählen beispielsweise die Verbesserung der Bewerbungsauswahlverfahren, insbesondere verbunden mit einer frühzeitigen Einstellungszusage, und die angemessene Fortschreibung der Ausbildungsvergütung sowie der Alimentation in den Eingangsämtern der Laufbahnen. Darüber hinaus gilt es, die bundesweite Verteilung nach Ausbildungsende, die viele junge Bewerberinnen und Bewerber bereits im Vorfeld einer Bewerbung abschreckt, zu überdenken und wieder nach der Devise zu verfahren: „Aus der Region, für die Region!“

weblink1zur Seite der BDZ-Jugend