user_mobilelogo

DSCI020017.01.17 (OV HST)
Die letzte Mitgliederversammlung des OV Pomellen fand am 17. Januar 2017 am Grenzübergang Pomellen statt. Im Mittelpunkt der gut besuchten Versammlung stand die bevorstehende Fusion mit dem OV Stralsund.

Bereits Ende 2014 hatten sich die Mitglieder des OV Pomellen mit großer Mehrheit für eine Zusammenschluß mit dem OV Stralsund ausgesprochen. Nachdem von dort „grünes Licht“ kam, wurde das Projekt in Angriff genommen. Kurz vor Weihnachten 2016 konnte dann der Fusionsvertrag von den OV-Vorsitzenden Petra Hartwig (Pomellen) und Axel Böhning (Stralsund) in Stralsund unterzeichnet werden.

Zu Beginn der Versammlung stellte der als Gast anwesende Koll. Axel Böhning den OV Stralsund vor und sagte zu, daß der OV Stralsund sich in Zukunft in gleicher Weise für die Belange der Kolleginnen und Kollegen im Raum Pomellen/ Linken einsetzen werde. Die doch nicht zu verleugnende Entfernung zwischen Stralsund und Pomellen sei eine Herausforderung, der man sich bewußt sei, die aber bewältigt werden könne. Die Betreuung vor Ort werde die zukünftige Regionalgruppe Pomellen in bewährter Weise sicherstellen.

Nach erfolgten Geschäfts- und Kassenprüfungsberichten erteilte die Versammlung dem scheidenden Vorstand einstimmig Entlastung und beschloß anschließend ebenso einstimmig die Zustimmung zum Fusionsvertrag.
Ebenfalls einstimmig wurden die bisherige OV-Vorsitzende Petra Hartwig als Kandidatin für den Vorstand des OV Stralsund nominiert und Birgit Ginolas zur Sprecherin der zukünftigen Regionalgruppe Pomellen gewählt.

Mit dem Ausblick auf ein Abschiedsfest im kommenden Sommer endete die außerordentliche Mitgliederversammlung und damit auch die fast 27jährige Geschichte des Ortsverbands Pomellen im BDZ.

DSCI0200