user_mobilelogo

0006527606.09.17 (OV HST)

Die Generalzolldirektion hat die Beschäftigten der Binnenzollämter aufgerufen, über eine mögliche Ausstattung  mit der neuen Zolldienstkleidung abzustimmen. Die Online-Abstimmung läuft noch bis zum 21. September 2017.

Ab dem ersten Quartal 2018 ist vorgesehen, zunächst die bisherigen Dienstkleidungsträgerinnen und Dienstkleidungsträger mit der neuen Zolldienstkleidung auszustatten. Derzeit wird geprüft, zukünftig auch die Beschäftigten der Binnenzollämter mit Dienstkleidung auszustatten. In der zurückliegenden Zeit haben sich eine Vielzahl von Kolleginnen und Kollegen verschiedener Binnenzollämter für eine Ausstattung mit Dienstkleidung ausgesprochen. Als Argumente werden u. a. die erforderliche Erkennbarkeit als Zollbeamtin bzw. Zollbeamter bei Außenabfertigungen und das einheitliche Corporate Design der Zollverwaltung genannt. Vielfach wird auch die verstärkte Abnutzung und Verschmutzung der (privaten) Zivilkleidung bei Beschauhandlungen angeführt. Bei einigen Binnenzollämtern wurde in den zurückliegenden Jahren bereits versuchsweise Dienstkleidung getragen, was von den Beschäftigten dieser Ämter weitgehend positiv bewertet worden ist.

Die neue Zolldienstkleidung wird anders als bisher kostenlos zur Verfügung gestellt und wird einheitlich in blauer Grundfarbe ausgeführt werden und mit Rangabzeichen versehen sein. Für die Beschäftigten der Binnenzollämter würde die Variante "Landzolldienst" ausgegeben werden.

Vom 04. bis 21. September 2017 sind alle Kolleginnen und Kollegen der Binnenzollämter seitens der Generalzolldirektion aufgerufen, sich an einer anonymen Online-Abstimmung über eine mögliche generelle Ausstattung mit Dienstkleidung zu beteiligen. Die Abstimmungsberechtigten sollten bereits die Zugangspaßwörter erhalten haben. Die Online-Abstimmung ist über das Mitarbeiterportal Zoll zugänglich. Dort sind auch Fotos der neuen Dienstkleidung ersichtlich.

Wir rufen alle betroffenen Kolleginnen und Kollegen auf, sich an der Abstimmung zu beteiligen!