user_mobilelogo

„100 Jahre Eisenbahnfährverkehr auf der Königslinie Sassnitz-Trelleborg“

26.05.09 (OV HST)

An anderer Stelle berichtete unser Mitglied Joachim Wöllner ausführlich über das Jubiläum „100 Jahre Eisenbahnfährverkehr auf der Königslinie Sassnitz-Trelleborg“. Das Bundesministerium der Finanzen würdigt dieses Ereignis am 02. Juli 2009 mit der Herausgabe eines Sonderpostwertzeichens im Wert von 145 Cent. Hierzu ein weiterer Beitrag des Kollegen Wöllner:

Sonderpostwertzeichen

Im Jahre 2005 wurde in Sassnitz der „Verein 100 Jahre Königslinie Sassnitz-Trelleborg“ gegründet. Mitglieder des Vereins wurden Vertreter der Stadtverwaltungen von Sassnitz und Trelleborg, Eisenbahner, Besatzungsmitglieder der Eisenbahnfährschiffe, Vertreter der Reederei Scandlines, Sassnitzer Vereine und zahlreiche Freunde und Interessenten aus allen Teilen der Republik. Die Herausgabe von Sonderbriefmarken und –stempeln zu den Jahrestagen der Königslinie hat eine langjährige und beliebte Tradition.

So ist es nur allzu verständlich, dass auch zu diesem Jubiläum eine entsprechende Idee entstand, zumal der Vorsitzende des Vereins Königslinie, Hans-Dieter Hoffmüller, auch Vorsitzender der Hobbygemeinschaft Philatelie Sassnitz ist.

Der Sassnitzer Bürgermeister, Dieter Holtz, war schnell überzeugt und stellte im Juni 2005 an das BMF, Referat Postwertzeichen, einen Vorschlag und Antrag zur Herausgabe eines Sonderpostwertzeichens „100 Jahre Eisenbahnfährverkehr Sassnitz-Trelleborg“ im Jahre 2009.

Die Begründung umreißt die herausragende Rolle dieses Verkehrsprojektes für Deutschland und Schweden, das alle Wirren der Zeit überstanden hat.

Im März 2008 kam dann für die Beteiligten die freudige Nachricht aus dem BMF: Am 02. Juli 2009 wird ein Sonderpostwertzeichen „100 Jahre Eisenbahnfährverkehr Sassnitz-Trelleborg (Königslinie)“ herausgegeben. Gleichzeitig lud das BMF zur Ausschreibung und zum Wettbewerb ein. Den Zuschlag zur Gestaltung der Marke erhielt zwischenzeitlich Jochen Bertholdt aus Rostock

Auf der realitätsgetreuen Darstellung ist der Fährhafen Sassnitz Ausgang der 1920er Jahre zu sehen, zwei Fährschiffe haben im Hafen festgemacht, auf ein Fährschiff schiebt eine Lok einen Zug.

Sonderpostwertzeichen Dornbusch

 Am gleichen Tag verausgabt das BMF außerdem ein Sonderpostwertzeichen mit der Darstellung des Leuchtturms Dornbusch auf der Insel Hiddensee. Ursprüngliche Planungen Ende des 19. Jahrhunderts sahen vor, die „Königslinie“ nicht über Sassnitz, sondern eben über das „Söte Länneken“, wie Hiddensee von seinen Bewohnern genannt wird, zu führen. Der Hafen Vitte auf Hiddensee war weit bis in das 20. Jahrhundert Zollandungsplatz. Beide Postwertzeichen symbolisieren mithin wesentliche Etappen der zollgeschichtlichen Entwicklung im Bezirk des Hauptzollamts Stralsund.

Joachim Wöllner Mitglied des Vorstandes des Sassnitzer Fischerei-und Hafenmuseum e.V.

www.hafenmuseum.de

Die beigefügten Abbildungen zeigen die aktuellen Briefmarkenausgaben vom 02. Juli 2009, die zugehörigen Ersttags- und Sonderstempel sowie frühere Ausgaben der Deutschen Post der DDR.

Briefe und Postkarten, die mit einem der abgebildeten Stempel versehen werden sollen, müssen spätestens am 28. Tag nach dem angegebenen Datum bei folgender Adresse vorliegen: Deutsche Post AG, Niederlassung BRIEF, Sonderstempelstelle, 10770 Berlin. Weitere Informationen unter http://www.deutschepost.de/philatelie sowie auf der Internetseite des BMF.

 

Ersttagsstempel Königslinie BerlinErsttagsstempel Königslinie BonnStempel Sassnitz 02.07.09Stempel Sassnitz 04.07.09Ersttagsstempel Leuchtturm BerlinStempel HiddenseeSondermarke DDR 1960Sondermarke DDR 1979

 

Quelle: Deutsche Post, Sassnitzer Fischerei- und Hafenmuseum e. V.